Zehn-Tage-Regelung: Fälligkeitserfordernis?

Taschenrechner

Grundsätzlich sind Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben in der Einnahmen-Überschussrechnung in des Jahres zu erfassen, in dem sie vereinnahmt bzw. gezahlt wurden. Bei regelmäßig wiederkehrenden Einnahmen und Ausgaben kann nach § 11 EStG eine davon abweichende Behandlung notwendig sein. Werden regelmäßige Einnahmen oder Ausgaben innerhalb eines kurzen Zeitraums vor Beginn oder nach Ende eines neuen Kalenderjahres vereinnahmt […]

Treuhandstellung: Zurechnung von Aktiengewinnen

DR. JÜRGEN H. LENZ & KOLLEGEN - handschriftliche Notizen - News

Das Finanzgericht Münster hat mit zwei Urteilen vom 08.02.2022 (Az. 2 K 1277/20 E und 2 K 1538/20 E) zu folgendem Sachverhalt entschieden: Sachverhalt Die beiden Kläger waren bei einer Aktiengesellschaft als Arbeitnehmer beschäftigt. Im Jahr 2000 erwarb eine Person Aktien der Aktiengesellschaft treuhänderisch für die Belegschaft, zu der auch die Kläger gehörten. Im Jahr […]

Gewerbesteuer: Hinzurechnung umgelegter Grundsteuer

Münchner Straßenszene

Der BFH hatte zu beurteilen, ob Grundsteuer, die auf den Mieter oder Pächter eines Gewerbegrundstücks umgelegt wird, bei der Ermittlung der Gewerbesteuer nach § 8 Nr. 1 Buchst. e GewStG hinzuzurechnen ist. Gewerbesteuer: Hinzurechnungen Für bestimmte Betriebsausgaben sieht § 8 GewStG bei der Ermittlung des Gewerbeertrags eine Hinzurechnen vor, die sich allerdings nur anteilig und […]

Überstundennachzahlung: ermäßigter Steuersatz möglich

Tablet steht vor einer Tastatur auf dem Tisch

Wenn Überstundennachzahlungen für einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten in einer Summe erfolgen, können diese mit einem ermäßigten Steuersatz besteuert werden. Urteil des BFH vom 02.12.2021 Die begünstigte Besteuerung kann nicht nur auf Festlohnbestandteile angewandt werden, sondern auch auf Nachzahlungen von variablen Lohnbestandteilen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 02.12.2021 entschieden (Aktenzeichen: […]

Grundsteuer: was 2022 zu beachten ist

Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts

Im Zeitraum 01.07.2022 bis 31.10.2022 sind von Eigentümern für alle wirtschaftlichen Grundbesitzeinheiten Erklärungen zur Feststellung von Grundsteuerwerten auf den Zeitpunkt 01.01.2022 abzugeben. Warum diese Steuererklärungen abgegeben werden müssen Mit Urteil vom 10.04.2018 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die bisherige Verfahrensweise zur Einheitsbewertung verfassungswidrig ist. Längstens bis 2024 darf die Grundsteuer noch auf Grundlage des bisherigen […]

Wann sind Aufwendungen für ein Softwareupdate zu aktivieren?

CD-ROMS

Bei Softwareprodukten gibt es in regelmäßigen oder unregelmäßigen Zeitabständen Updates. In welchen Fällen diese Updates zu aktivieren oder als sofort abziehbarer Aufwand zu behandeln sind, wird im Folgenden gezeigt. Arten von Softwareupdates Zu unterscheiden sind nach IDW RS HFA 11.21 drei Arten von Softwareupdates: Wartung oder Modernisierung Modifikation Wesensänderung Wartung oder Modernisierung Bei einer Wartung […]

Umsatzsteuer bei Vermietung von virtuellem Land in einem Computerspiel

Virtuelles Grundstück in einem Computerspiel

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat sich mit der Frage befasst, ob die Vermietung von virtuellem Land in einem Online-Computerspiel eine umsatzsteuerbare Leistung darstellt (BFH v. 18.11.2021 – V R 38/19, veröffentlicht am 17.03.2022). Sachverhalt Eine Person A erwarb im Rahmen eines Online-Computerspiels virtuelles Land von der in den USA ansässigen Spielebetreiberin. Die Person A zerteilte das […]

Grunderwerbsteuer bei treuhänderischem Erwerb

DR. JÜRGEN H. LENZ & KOLLEGEN - Verpflegung

Am 22.07.2021 hat der Bundesfinanzhof (BFH) ein interessantes Urteil veröffentlicht (Urteil vom 23.02.2021 – II R 22/19). Vereinfacht dargestellter Sachverhalt: Die Person A vereinbart mit der Person B, dass die Person B treuhänderisch für die Person A ein Grundstück von der Person C (Dritter) erwerben soll. Fraglich ist nun, ob für diesen treuhänderischen Grundstückserwerb einmal […]

Zuzahlungen zum Dienstwagen

Mercedes im Sonnenschein

In der Praxis kommt es vor, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbaren, dass der Mitarbeiter zu den Anschaffungskosten oder den laufenden Kosten eines Dienstwagens Zuzahlungen leistet. Je nach Art und Weise der Zuzahlung ergeben sich unterschiedliche steuerliche Auswirkungen, die im Folgenden betrachtet werden. Alternative 1: Einmalige Zuzahlung zum Dienstwagen Zunächst besteht die Möglichkeit, dass sich der […]